WordPress als CMS System

Sie können einer von Millionen glücklichen Nutzer einer WordPress Website oder eines Blogs sein. Es gibt viele interessante Fakten, die Sie stolz machen würden, mit WordPress verbunden zu sein. WordPress macht die Erstellung eines Blogs oder einer Website zum Kinderspiel und bietet Tausende von fantastischen Funktionen für den Austausch von Inhalten und die Einbindung der Leser. Kein Wunder, dass WordPress die bevorzugte Plattform für Unternehmen und professionelle Webdesign-Agenturen sind.

WordPress gibt es seit 2003

WordPress wurde 2003 von Mike Little und Matt Mullenweg in die Welt eingeführt. In über einem Jahrzehnt hat WordPress mehrere Millionen Menschen weltweit erreicht. Es gibt viele Unternehmen, die ihre Online-Präsenz WordPress allein verdanken. Mehrere tausend Menschen verlassen sich auf die Plattform, um Geld zu verdienen. Tatsächlich sind fas 30% der Webseiten im Internet auf WordPress aufgebaut.

Die Rechte an der beliebten Marke liegen bei der WordPress Foundation und werden von ihr überwacht. Diese Organisation unterstützt WordPress.org seit 2010.

WordPress bietet einige Tausend Plugins an.

Plugins machen das Leben für WordPress-Anwender einfach. Sie können fast jedes Feature auf Ihrer Website haben, indem Sie entsprechende Plugins installieren. Plugins ermöglichen es Unternehmen, die Leistung ihrer Website zu maximieren und ein optimales Benutzererlebnis zu bieten.

 WordPress unterstützt mehrere Sprachen

Für die Plattform stehen verschiedene Übersetzungen zur Verfügung, darunter Japanisch, Deutsch, Französisch, Niederländisch, Polnisch, Russisch, Hebräisch, Italienisch und Rumänisch. Ab 2016 stehen 72 Sprachübersetzungen für WordPress (Quelle: Torque) zur Verfügung. Diese Funktion ist besonders nützlich für Unternehmen mit mehreren globalen Märkten. WordPress kann dabei helfen, eine lokale Online-Präsenz für solche Unternehmen in ihren jeweiligen Märkten auf äußerst kostengünstige Weise zu schaffen.

 WordPress ist mit allen mobilen Plattformen kompatibel.

Zunehmend nehmen Website-Design-Agenturen in Manchester reaktionsschnelle Websites als futuristischen Designansatz an. WordPress ist bereits einen Schritt voraus und unterstützt alle wichtigen Betriebssysteme für mobile Geräte, einschließlich iOS, Android und WebOS.

Wofür eignet sich WordPress

Es gibt mehrere Arten von Webseiten, für die WordPress geeignet ist. Im Einzelnen sind dies:

  • Webseiten mit einem relativ festen Inhalt, der aus einfachen Seiten und Unterseiten mit Bildern versehen ist.
  • Webseiten für Blogger, in denen die Inhalte chronologisch sortiert und mit Kategorien und Schlagworten versehen sind
  • E-Commerce Seiten mit einem voll funktionsfähigen Shop, der es den Anwendern erlaubt, die angebotenen Waren zu kaufen.
  • Affiliate Seite auf denen die Produkte von externen Anbietern dargestellt werden.
  • Darstellung von Firmen und deren Angebot.
  • Produktseiten
  • Seiten, auf denen Fotografen Ihre Bilder zeigen, auch Fotoblogs genannt
  • Seiten auf den Musiker sich vorstellen und ihre nächsten Auftritte bekanntgeben
  • Video Blogs, auch Vlogs genannt
  • Seite für Sportvereine (Fußball, Handball, Basketball, etc.)
  • Bildungsseiten

Die Liste der möglichen Seiten lässt sich noch beliebig fortsetzten.

 Warum wird WordPress eingesetzt

Würde man die Besitzer dieser Seiten fragen, warum Sie WordPress als Websystem genannt haben, dann würden Sie wahrscheinlich die folgenden Antworten geben:

  • WordPress lässt sich bei den meisten Internetprovidern mit einem Klick installieren.
  • WordPress ist einfach zu bedienen, wer sich mit Microsoft Word auskennt, der kann auch die Seiten und Beiträge in WordPress anlegen und bearbeiten.
  • WordPress ist millionenfach installiert. Daher ist es einfach, jemand zu finden, der sich mit WordPress auskennt.
  • WordPress kann schnell und einfach angepasst werden. Daher ist es möglich die eigene Seite ein individuell zu gestalten.
  • Die Funktionen von WordPress lassen sich mit Plugins einfach und schnell erweitern.
  • Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) lässt sich mit WordPress einfach und schnell durchführen, sofern man weiß, was zu tun ist.
  • WordPress wird von vielen professionellen Agenturen eingesetzt.

WordPress Vorteile

Einfach zu bedienen

WordPress ist sehr einfach zu bedienen. Ein Entwickler, der an WordPress arbeitet, benötigt nicht das Wissen über die Programmierung oder den Umgang mit PHP oder HTML, im Gegensatz zu den meisten anderen Plattformen wie Drupal, Joomla oder Typo3.

Breite Unterstützung

Die WordPress-Benutzergemeinde ist sehr groß und Sie können Ihre Zweifel ausgeräumt bekommen und auch einige innovative Ideen zur Nutzung der Plattform gewinnen.

Tausende von Plugins

Obwohl eine gute Anzahl von Plugins einen Preis haben, sind die meisten mit WordPress verfügbaren Plugins völlig kostenlos.

Themes bestimmen das Aussehen von WordPress

WordPress Homepage bietet Zugriff auf mehrere tausend Themen, die helfen können, das Aussehen der Website nach Ihren Wünschen zu ändern. Sie erhalten Zugriff auf kostenlose und kostenpflichtige Vorlagen.

Menüführung

Für erweiterte Funktionalitäten können sich die Benutzer auf die Menüverwaltung mit Seiten und Kategorien verlassen.

WordPress Nachteile

Änderungen

Für viele Änderungen, die Sie vornehmen müssen, und für Funktionen wie das Entfernen der Datenfelder benötigen Sie  Kenntnisse in CSS und HTML. Die meisten auf der Homepage angebotenen Vorlagen sehen sich ähnlich. Gute Vorlagen (Themes) kosten viel Geld.

Effizienz

Um mit Joomla konkurrieren zu können, benötigt WordPress eine Vielzahl von Plugins, die installiert werden müssen. Zu viele Plugins verlangsamen jedoch die Effizienz der Software. Angesichts der großen Auswahl an Plugins, ihren Klonen, ist es eine schwierige Aufgabe, das richtige Plugin auszuwählen.

 Formatierung von Tabellen und Grafiken

Im Gegensatz zu einigen robusten Anwendungen wie Quick. Cms oder Joomla, die Änderung der Tabellen und Grafikformate ist eine echte Herausforderung.